Der Zankapfel: Lärm-Akzeptanz

Die Stadtpolitik von Ditzingen ist der Meinung, Jugendliche (von 14 bis 27-Jahre) gehören an den Stadtrand, gerade vor unsere Haustüre.

Dort sollen sie das ganze Jahr über feiern dürfen, bis 1:00 Uhr nachts gilt: Keine pädagogische Intervention.

Die Stadtpolitik von Ditzingen ist der Meinung, dass die Jugendlichen in der Innenstadt stören.

Die Einwände finden sich im

Widerspruch der Anrainer

(anklicken)

Allokations-Intelligenz durch Sterbehilfe grüner Ideen gewinnen

Hat nicht jeder genug, wenn es um die grünen Hirngespinste geht?

Die Schmerzwellen, die grüne Ideen auslösen, sind nicht mehr erträglich, jedenfalls nicht für die Menschen, die aufrecht durchs Leben gehen wollen.

Die Petition versteht sich als Anwalt der Opfer, die durch grüne Drangsalierung gedemütigt, vielleicht sogar bestraft werden. So auch der Petent selbst.

In den Vorüberlegungen finden wir über ein modernes Vorverständnis einen Zugang zum Urteil – der Petition

Die Petition ist eine Anklageschrift gegen politische Umtriebe: Klimaebenbildlichkeit der Menschen, fundamentale Irrtümer in grünen Ideen, die Grauzonenakteure und den Grauzonenaktionismus, die Rechtssabotage der Politik, all dies im Gegensatz zur Lebensform des Bürgers mit Allokationsintelligenz

Die Beiblätter erklären die fundierten Sachzusammenhänge aus Sicht des objektiven Beobachters

Es gilt: Lasst grüne Ideen sterben!

Inhalt: 

1. Vorüberlegung

2. Beitrittsbitte

3. Petition allein

4.0 Feinstaubklage

4.1 Beiblatt I – Grenzwert Immunisierung

4.2 Beiblatt II – Temperatur u. Kohlendioxid

4.3 Beiblatt IV – Glossar – Logik des Modells

Die so entworfene Petition ist abgesetzt, sie wird dann in das Forum gestellt.